Fülle auf all deinen Konten

Fülle auf all deinen Konten

Hast du dein Konto schon gefüllt?

Viele denken bei dieser Frage sofort an das Geldkonto. Fast jeder hat eins. Doch wie sieht es mit einem Lebensfreudekonto aus? Hast du eins? Wann hast du das letzte Mal Freundschaften gepflegt oder für die ältere Nachbarin den Müll rausgebracht? Das sind Punkte für ein Gemeinschaftskonto.

Früher lief Geben und Nehmen bei mir völlig unbewusst ab. So, wie man im Kaufrausch das Geldkonto überzieht, so überzog ich oftmals mein Lebensfreudekonto. Ich powerte mich mit Arbeit aus, ohne auf freudvolle Momente zum Auftanken zu achten.

Schritt 1 – Meine Bedürfnisse zählen JETZT

Seit diesem Jahr läuft es anders. Ich gestalte mein Leben ausgeglichener. Als Unterstützung habe ich mir eine Liste mit all meinen Bedürfnissen erstellt.

So sieht meine Liste aus:

Wie sieht deine Liste aus? Was brauchst du, um ein ausgefülltes Leben zu führen?

Schritt 2 – Verwandle Mangel in Wohlstand

Mit Hilfe dieser Liste stellte ich fest, welche Lebensbereiche mir wichtig sind.

Das Wort „Bedürfnis“ ersetzte ich im folgenden Schritt mit dem Wort „Konto“.

Der Grund dafür ist einfach: Bedürfnis ist ein Wort, das suggeriert, dass ich etwas brauche, dass mir etwas fehlt. Es hält mich in der Energie des Mangels fest. Konto dagegen bringe ich automatisch in Verbindung mit Besitz, Wohlstand, mit „ich habe“. Sobald ich die Worte austausche, ändert sich die Energie des Ganzen.

Schritt 3 – Fülle auf all meinen Konten!

Nun erstellte ich einen monatlichen Kontoplan. Jeder Bereich bekam eine eigene Spalte. Den Plan hängte ich an die Wand über meinen Schreibtisch.

Ich setzte mein Ziel fest: Am Ende des ersten Monats habe ich mindestens 1x in jedes Konto eingezahlt.

Anfangs der Woche nahm ich mir fünf Minuten Zeit, um in mich hineinzuspüren, welche Bereiche ich in der kommenden Woche füllen mochte. In weiteren fünf Minuten überlegte ich mir passende Aktionen dazu.

Während der Woche: Jeder Aktion, die ein bestimmtes Konto füllte, vermerke ich in der betreffenden Spalte mit einem Strich.

So sah der Kontoplan in der Mitte des Monats aus:

So sah die Liste gegen Ende des Monats aus:

Ergebnis: Mehr Fokus und Fülle

Nach dem ersten Monat stelle ich fest, dass ich nach und nach trainiere meinen Fokus auf Fülle zu setzen und vor allem auch alle Bereiche gleichermaßen im Blick zu behalten. Das war früher gar nicht so einfach. Doch mit dieser Liste macht es mir riesigen Spaß! Da bleibe ich sehr gerne dran!

Nach und nach werde ich in diesem Jahr die Konten füllen – auch die, die momentan keinen oder nur wenig Striche bekommen haben.

Lebensfreude Challenge: Mach mit!

Was macht noch mehr Freude? Das Erfolgserlebnis mit anderen teilen! Und andere auf ihrem Weg zur Fülle zu unterstützen! So kam mir die Idee, eine Lebensfreude Challenge zu starten. So können wir gemeinsam an sieben aufeinanderfolgenden Tagen unser Lebensfreude-Konto füllen.

Keine Sorge, du musst deine Konten nicht veröffentlichen 🙂 .

So läuft es ab:

Du möchtest dein Lebensfreude-Konto füllen? Dann ist meine Lebensfreude Challenge genau das richtige für dich! Pünktlich zum Beginn des Wonnemonats Mai gibt es ab 01. Mai 2017 sieben Tage lang an jedem Tag eine E-Mail mit Coaching Tipps zur Steigerung der Lebensfreude und inspirierenden Worten der Freude – kostenlos.

Melde dich bis zum 28.April 2017  per E-Mail bei info@myvoiceofspirit an und sei dabei!

 

Bildquelle http://www.fotolia.com 66095758 – mind, body, spirit, soul and you © Marek

 

 

My Spirit Talk - auch für dich!

Hole dir deine persönliche Spirit Talk Mp3.