Letzte Woche berichtete ich in einer kleinen Gruppe von meinen eigenen Erfahrungen mit Esssucht und wie ich mich sehr langsam an das Thema heran tastete.

Erst schob ich es immer wieder vor mir her. Bis ich eines Tages (kugelrund 😉 ) doch zu meinem Diktiergerät griff und nach Klarheit in Bezug auf dieses Thema fragte. So wie ich es auch für meine Kunden tagtäglich mache.

Hier ist die Botschaft, die ich an diesem Tage zu meiner konkreten Phase der Esssucht bekam. Ich habe sie als Audio-Datei hochgeladen. Mit einem Klick auf den Player, kannst auch du sie dir anhören.

Sie war persönlich auf meine Situation „maßgeschneidert“. Falls du ähnliche Erfahrungen hast, könnte auch für dich ein Impuls dabei sein.

Was hinter deiner Esssucht steckt

von Eleni Iatridi | My Spirit Talk

Hinter meinen aktuellen Fressattacken steckte alte Wut. Diese Wut war vor gut zwei bis drei Jahren aufgrund von Kämpfen mit anderen entstanden. Damals war ich nicht in der Lage, dieses Gefühl auszuleben, denn es hätte mich übermannt. Ich unterdrückte es. Dadurch programmierte ich mein gesamtes System darauf, Möglichkeiten zu finden, um diese Wut weiterhin unter Kontrolle zu halten.

Einen Teil der Audio-Botschaft habe ich hier auch als Zitat der geistigen Welt für Leser mit wenig Zeit abgetippt:

Du kannst Wut nicht zerreden. Du kannst Wut nicht zerdenken und in ein Kämmerchen schließen. Denn dort tobt sie versteckt vor sich hin. Sie ist wie Krebs, der in deinem Körper lauert und darauf wartet, gesehen zu werden. Wenn du dann irgendwann die Kontrolle verlierst, weil etwas in dein Leben tritt, was unerwartet ist und dich aus deiner Struktur wirft, dann kommt die Wut plötzlich und unbewusst hoch. Dann schlägt sie um sich. Sie haut alles kaputt, was du bis dahin aufgebaut hast.

 

Sei jetzt bereit, bewusst mit deiner Wut umzugehen. Akzeptiere, dass du Wut hast. Sie steckt in deinen Körperzellen. Wut will gar nicht versteckt sein. Wut ist Kraft. Das ist deine eigene Kraft, die du versteckst und unterdrückst. Damit benimmst du dich ungesund. Als Folge dessen ernährst du dich ungesund.

 

Um diese Wut zu unterdrücken und sie weiter in Schach zu halten, isst du. Du frisst dir einen Panzer an, damit diese Wut nicht raus kann.

 

[….]Nimm dir jetzt bewusst die Zeit, diese alte Wut heraus zu lassen. Richte einen Wuttag in der Woche ein, an dem du wütend sein darfst. An diesem Tag drischt du mit dem Sofakissen auf das Sofa ein oder gehst in den Welt und schreist es raus. Dabei geht es um konkrete Wut auf konkrete Personen. Nimm dir jeden einzelnen nach und nach vor und lasse die Wut heraus.

Nimm dir das bewusst vor, um nach und nach die Wutreserven aus deinem Körper herauszuziehen. Dann wirst du sehen, dass du immer mehr Kraft gewinnen wirst. Je mehr Wut du rauslässt, je mehr Wut du leben wirst, desto mehr Energie zum Leben wirst du haben. Du wirst diese Wut in Energie umwandeln.

Die Wut, die dich jetzt festhält und dick macht, wirst du in aktive Energie und Lebenskraft umfunktionieren.

Versuche das mal. Fang gleich an und überfordere dich nicht. Werde nicht wütend, wenn die Wut nicht kommt.

Es geht nicht darum, eine neue Wutspirale zu kreieren. Das wäre kontraproduktiv. Eine Wutspirale würde schnell die Kontrolle über dich gewinnen und zu einer neuen Sucht werden. Dann hättest du die Esssucht mit einer Wutsucht bekämpft. Das ist nicht die Lösung.

Die Lösung ist, tief in die Reserven deines Körper hineinzutauchen. Dort das herauszuholen, was sich versteckt hat. Das rauszulassen, damit es ans Licht kommt und ausgelebt wird.

Bildquelle http://www.fotolia.com 58957317 – gourmandise © Marc Roche

My Spirit Talk - auch für dich!

Hole dir deine persönliche Spirit Talk Mp3.